System

Bad Schandauer Orgel- und Musiksommer

 


 


Samstag, 14. September 2019 17:00 Uhr
Bauernbarockkirche Reinhardtsdorf


Martin Hilmer

Als sei's Musik aus fernen Sphären

Das besondere Konzert zum Kirchweihfest

Martin Hilmer, Glasharmonika und Verrophon
Daniela Vogel, Orgel


Werke von W. A. Mozart, F. Schnaubelt, J. S. Bach,
A. Vivaldi, J. Haydn


 


 

 


Martin Hilmer
studierte in Augsburg und war zuvor am Klavier Schüler von Prof. Maria Landes-Hindemith. Er konzertiert seit 1996 als Glasmusiker. Zunächst spielte er als Mitglied der Sinfonia di Vetro mit anderen Glasmusikern.
Später legte er neben Soloauftritten den Schwerpunkt auf das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten. Er spielt zum Beispiel Konzerte mit Harfe, Orgel, Klavier, Orchester, Bajan oder Gesang.
Später legte er neben Soloauftritten den Schwerpunkt auf das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten. Er spielt zum Beispiel Konzerte mit Harfe, Orgel, Klavier, Orchester, Bajan oder Gesang. Er spielte mit Maxim Shagaev und Friederike Meinel im Bremer Sendesaal, mit Musikern der Staatskapelle Dresden in der Dresdner Oper und mit Orchestern wie der Bremer Kammerphilharmonie und der Neubrandenburger Philharmonie.
Auf dem Verrophon, dem Gläserspiel (der Glasharfe) und der originalen Glasharmonika interpretiert er Originalwerke und Bearbeitungen.
Als Instrumentenbauer ist er auch beteiligt an der Entstehung seiner Instrumente.


Daniela Vogel
stammt aus Falkenstein/Vogtland, wo sie auch ihre erste musikalische Ausbildung erhielt. Von 2002 bis 2006 studierte sie Kirchenmusik (B) an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden (u. a. Orgel bei Martin Strohhäcker). Es folgte ein Aufbaustudium im Fach Orgel, danach das Aufbaustudium Kirchenmusik A (Orgelliteraturspiel bei Kreuzorganist Holger Gehring, Orgelimprovisation bei Domkantor i. R. Dietrich Wagler, Cembalo bei Raphael Alpermann). Die Fächer Künstlerisches Orgelspiel und Cembalo schloss sie jeweils mit dem Prädikat „Sehr gut“ ab. Meisterkurse führten sie u. a. zu Pieter van Dijk, Wolfgang Zerer und Almut Rößler. Seit dem Jahr 2005 ist sie als kirchenmusikalische Assistentin an der Kreuzkirche Dresden tätig, wo sie regelmäßig mit dem Dresdner Kreuzchor und der Dresdner Philharmonie sowie weiteren renommierten Ensembles zusammenarbeitet. Regelmäßige solistische Auftritte an den Orgeln der Dresdner Hauptkirchen und vielfältige Engagements als Solistin oder Continuoorganistin kennzeichnen ihre künstlerische Tätigkeit. In den Jahren 2005 und 2007 nahm sie erfolgreich am Internationalen Gottfried-Silbermann-Wettbewerb teil. Seit September 2012 ist sie als Kirchenmusikerin in Bad Schandau (Sächs. Schweiz) tätig und übernahm dort u. a. die künstlerische Leitung des Internationalen Bad Schandauer Orgel- und Musiksommers.

 




Karten und Service


system